Linsen-Chili Rezept aka Chili-Popilli-King

Chili + Linsen + Tomaten und mein Herz schlägt höher…

Heyho Leute,

nach einer gefühlten Ewigkeit der Funkstille zwischen dir, mir und der fabelhaften NOS-Welt, melde ich mich mit einem schmackofatzkomäßigen Rezept für Linsen-Chili zurück.

Müsste ich mich zwischen Süß und Herzhaft entscheiden, würde mein genussverliebtes Herz definitiv zu Herzhaft hüpfen. Ich liebe es einfach deftig und wenn sich dann noch Tomatiges dazugesellt, explodieren meine Geschmacksnerven ja fast. Süße Mittagessen, beispielsweise Grießbrei oder Schokoladensuppe, sind gar nichts für mich. Das sind für mich einfach Desserts. Aus die Maus und Ende im Gelände. 😉

Herzhaft heißt die Essens-Devise

Wie immer ist Zeit Mangelware und die Kochlust hält sich oft auch eher in Grenzen. Mein Chili-Popilli-King, der – streng genommen – eigentlich Linsen-Chili heißt, passt da mal wieder wunderbar. Zudem schmeckt dieses Gericht auch aufgewärmt super. Da ich in 95 % der Fälle für die Arbeit vorkoche und dort wieder aufwärme, ist der „Wie schmeckt es aufgewärmt Faktor“ super wichtig.

Wie du das vegane Gericht fixifoxy zubereiten kannst, erfährst du im heutigen Rezept-Beitrag.

Utensilien

Zur Zubereitung dieses leckeren Linsen-Chilis brauchst du:

  • 1 Küchenmesser
  • 1 Schneidbrett
  • 1 großen Topf/Pfanne (mit Beschichtung)
  • 1 Löffel (zum Umrühren)

Zutaten für dein Chili sin Carne mit Linsen (2 bis 3 Portionen)

Am meisten liebe ich die Gerichte, für die man eigentlich alle Zutaten schon Daheim hat. Da steht der spontanen Kochaction nichts mehr im Weg. Falls du davon genauso Fan bist wie ich, ist der Chili-Popilli-King mit seiner einfachen Zutatenliste ja perfekt für dich:

  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Dose Mais
  • 50 Gramm Linsen
  • 400 ml passierte Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 1 Paprika rot
  • 1 Chilischote
  • 1 Hand voll Cashewnüsse
  • 1 TL Salz
  • 5 Pfefferkörner (es geht natürlich auch welcher aus der Mühle)
  • 2 TL Sesam
  • 1 TL Paprikagewürz
  • ½ TL Chiliflocken

Natürlich kannst du anstelle des Dosengemüses auch frisches nehmen. 😉

Linsen-Chili Zubereitung

Das vegetarische Linsen-Chili kocht sich quasi von selbst. Folgende Schritte reichen vollkommen aus:

  1. Wasche dein Gemüse und schneide es in kleine Stückchen.
  2. Brate es zusammen mit der gehackten Zwiebel in etwas Öl an. Ich nehme am liebsten Oliven- oder Nussöl.
  3. Gib die Gewürze hinzu und brate alles für circa 3-4 Minuten. Umrühren bitte nicht vergessen.
  4. Hacke in der Zwischenzeit deine Cashews und gib sie ebenfalls zusammen mit dem Sesam hinzu.
  5. Lösche alles nun mit den passierten Tomaten ab und gib die trockenen Linsen hinzu.
  6. Lasse dein Chili sin Carne nun für 30 Minuten kochen. Rühre zwischendrin immer mal wieder um und schmecke die Gewürze ab. Magst du es schön scharf, gib ruhig noch mehr Chili als oben angegeben hinzu.
  7. Sollte dein Chili zu fest werden, gib ruhig ein bisschen Wasser hinzu.

Und während dein Gericht in Ruhe vor sich kocht, kannst du deine Lieblingserie gucken, auf der Couch chillen und ein tolles Buch verschlingen oder du bist ganz vorbildlich und ziehst ein knackiges Ganzkörper-Workout durch. 🙂

Zu dem Linsen-Chili passen unsere leckeren Dinkelbrötchen übrigens perfekt.

Hast du Fragen, Wünsche oder Optimierungsvorschläge zu dem Rezept, dann hinterlasse uns doch gerne einen Kommentar. Wir sind gespannt, ob dir unser veganes Linsen-Chili genauso gut schmeckt wie uns.

Chilimäßige Grüße
Sandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.