Bancha Tee – We love grünen Tee #2

Bancha Tee – Ciao Bella Feierabend-Bier

Hallo liebe Freunde des gesunden Lebens, 😀

Pläne sind gut, Pläne sind toll, Pläne sind oft auch einfach notwendig und ich gebe zu, ich gehöre wohl zu der Fraktion Mensch, die sich, ohne zu übertreiben, überaus „planungsaffin“ nennen können. Aber wie es manchmal im Leben einfach so ist, gehen sie nicht immer auf. Wie auch hier bei unserer Serie „We love grünen Tee“. Eigentlich wollte ich euch schon gaaaaaaanz lange, einen weiteren grünen Liebling vorstellen, aber dann kam mal dies und das und jenes und welches dazwischen. Jetzt ist es aber endlich so weit:

Gefühlt hören wir  ja nur noch „Matcha hier, Matcha da“. Matcha mit Milch, als Kuchen in Haferbrei und so weiter und sofort… Matcha ist einfach everywhere und everybody hyped ihn! Wir feiern den grünen Booster genauso, keine Frage, aber heute soll einfach mal ein anderer grüner Tee im Rampenlicht stehen: Bancha Tee, der sich bei uns zu einem echten Feierabendgetränk-Favoritäten gemausert hat.

Was ist Bancha Tee?

Bancha zählt zu den grünen Tees und stammt aus Japan. Er gilt in den meisten asiatischen Ländern und zunehmend auch immer mehr in Europa als wohltuender Alltagstee – nicht zuletzt aufgrund seiner verdauungsförderlichen Wirkung und seines niedrigen Koffeingehalts. Dadurch kann er im Vergleich zu anderen Grüntee-Sorten auch von Schwangeren und Kindern genossen werden. Hinsichtlich der Wirkstoffe ähnelt er dem Sencha-Tee und zeichnet sich vor allem durch hohe Eisen- und Kalziumwerte aus. Die Ernte findet in der Regel im Juni statt. Der Geschmack ist eher mild.

Bancha Tee bei Eisenmangel und weitere Wirkungen

Bancha Tee bei Eisenmangel trinken? Kann das helfen? Für uns steht fest, dass sich grüner Tee positiv auf die eigene Gesundheit auswirken kann. Jede Sorte übernimmt dabei andere Rollen.

Marcus und ich setzen daher jeden Tag auf eine Mischung aus verschiedenen Sorten. Den Bancha Tee genießen wir gerne am Abend – obwohl er traditionell japanisch eher zu und nach den Mahlzeiten über den Tag genossen wird. Mit der Zeit hat es sich zu einem richtigen Ritual entwickelt: nach Hause kommen, Essen vorkochen, Abendessen und dann, wenn alles geschafft ist, mit einer oder zwei Tassen Bancha die Seele baumeln lassen – für mich hat das beinahe etwas Meditatives. Aber nun mal Tacheles, wozu der ganze Spaß?

Abgesehen davon, dass es Bancha definitiv mit seinem milden und erfrischenden Geschmack in unsere „teeverliebten“ Herzen geschafft hat, sagen wir aufgrund folgender Eigenschaften „ja“:

  • Bancha wirkt basisch, was einer Übersäuerung des Körpers entgegenwirken kann.
  • Er wirkt durch enthaltene Gerbstoffe verdauungsförderlich und kann sich auch positiv auf die Magen- und Darmschleimhaut auswirken.
  • Er enthält 30 bis 50 Spurenelemente.
  • Bancha verfügt über eine antimykotische Wirkung und wird daher oft bei Pilzkuren getrunken.

Zudem verfügt Bancha über einen hohen Eisengehalt (circa 38 mg pro 100 gr Bancha) und wird bei Eisenmangel als eine der besten natürlichen Eisenquellen gehandelt.

Bancha Zubereitung – Auf die Kleinigkeiten kommt es an

Wenn du diese drei Aspekte bei der Zubereitung beachtest, kann deine persönliche Teezeremonie eigentlich nur spitze werden:

  • Hochwertiger Bancha: Achte beim Kauf auf gute Qualität. Besorge dir am besten losen Tee, den du in einer Teekanne aufbrühen kannst. In herkömmlichen Teebeuteln werden meistens nicht die hochwertigen Bestandteile verarbeitet.
  • Temperatur: Achte zwingend auf die angegebene Temperatur, ansonsten läufst du Gefahr, dass die hochwertigen Stoffe in deinem Bancha Tee zerstört werden.
  • Ziehzeit: Hier kommt es wirklich auf Sekunden an. Tee-Banausen mögen hier die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber es ist so. Zieht dein Bancha zu lange, schmeckt er bitter und enthält nicht mehr alle positiven Wirkstoffe.

Wie Temperatur und Ziehzeit genau aussehen, kannst du der Verpackung entnehmen. Wir brühen unseren Bancha immer dreimal mit 60 Grad heißem Wasser auf. Die Aufgüsse haben eine Länge von:

  1. Aufguss: 50 Sekunden.
  2. Aufguss: 30 Sekunden
  3. Aufguss: 40 Sekunden

In der Regel sollten alle Aufgüsse zusammen nicht länger als circa 2 Minuten ziehen, aber auch das kannst du deiner Bancha-Verpackung entnehmen.

Eine Bitte: Gieße deinen Bancha bitte nie einfach mit kochendem Wasser auf. Erstens schmeckt er dann bitter und zweitens zerstörst du alle guten Inhaltsstoffe und die positive Wirkung ist futsch…

Bancha Tee kaufen

So, nun weißt du über das was, warum und wie Bescheid. Aber wo kannst du Bancha Tee kaufen? Hier gibt es zahlreiche online und offline Möglichkeiten. Bisher habe ich leider noch keinen guten Tee-Onlineshop gefunden, der sowohl von der Qualität als auch von den Lieferbedingungen her komplett überzeugt (falls du einen Tipp für mich hast, bin ich dir sehr dankbar, wenn du mir schreibst ). Stimmte die Qualität, waren die Lieferzeiten und so weiter nicht so bombig… Daher gehen wir für unseren Bancha immer noch ganz klassisch in den Teeladen unseres Vertrauens.

In einem guten Teeladen stehen dir verschiedene Qualitätsstufen zur Verfügung:

    • Einfache Qualität: Diese Variante zeichnet sich durch eine Mischung verschiedener Ernten aus verschiedenen Regionen aus. Er schmeckt eher wässrig, teilweise sogar säuerlich. Von dieser Variante würde ich dir persönlich – obwohl der niedrige Preis verlockend ist – abraten, da die Inhaltsstoffe nicht hochwertig sind. Damit hält sich auch der gesundheitsförderliche Effekt in Grenzen.
    • Mittlere Qualität: Bancha dieser Qualitätsstufe schmeckt aufgrund des niedrigeren Stängelanteils oft leicht süßlich und enthält mehr positive Inhaltsstoffe (insbesondere Mineralstoffe) als die eben vorgestellte Option.
    • Hohe Qualität: Wer Bancha in Reinform genießen möchte, greift zu dieser Variante. Die Blätter sind relativ dünn und zeichnen sich durch eine kräftige dunkelgrüne Farbe aus. Der Geschmack ist fein, mild und wie ich finde teilweise sogar etwas blumig.

Und, wirst du Bancha einmal probieren oder kennst du das grüne Wunder bereits? Wir sind jedenfalls total verherzt und möchten den Tee-Helden nicht mehr in unserem Alltag missen. Wir freuen uns, wenn du uns einen Kommentar mit Wünschen, Fragen oder Anregungen hinterlässt.

Vielleicht auch interessant für dich: Beitrag über Sencha Tee

Wundervolle Grüße
Sandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.